"DIE AKADEMIE
FÜRS DENKEN MIT DEM KNIE"

Großflächenplakat von GGK für die Ausstellung "Westkunst", 1981

Großflächenplakat von GGK für die Ausstellung “Westkunst”, 1981

“Die Zusammenführung von Künstlern, Wissenschaftlern und Wirtschaftsexperten … soll die relevante Rolle non-linearer und künstlerischer Denkprozesse und Methoden in Erkenntnisprozessen identifizieren, eine nachhaltige Verankerung in Lehre und Praxis anstoßen und die zukünftige Zusammenarbeit der Experten verschiedener Disziplinen optimieren.” Prof. Ursula Bertram

“Die Kreativindustrie in Kombination mit der Kunst bieten der Industrie einen sehr wesentlichen Beitrag, um eine Blickwinkelerweiterung über den Tellerrand hinaus und einen ganzheitlichen Entwicklungsansatz zu ermöglichen.” Eckard Foltin

Ein zentrales Programm der Schirner Zang Foundation ist ihre Akademie für non-lineares, spekulatives, künstlerisches Denken; sie trägt den Namen “Die Akademie fürs Denken mit dem Knie” 1 (mehr über die Historie und den Namen der Akademie hier). Sie hat ihren Sitz nahe der Museumsinsel im Kunst- und Galerienzentrum von Berlin Mitte. In der Auguststraße 6, 10117 Berlin befinden sich die minimalistisch ausgestatteten, hohen, mit Stahlbeton-Paravent-Wänden strukturierten Hallen und Projekträume der Schirner Zang Foundation und ihrer Akademie.

Ziel der Akademie ist, sich zu einer wirksamen gemeinnützigen Fördereinrichtung für Kunst und Kultur, Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung sowie den internationalen Kulturaustausch zwischen Europa und Asien zu entwickeln. In diesem Zukunftslabor treffen sich Menschen und Mentalitäten, die gemeinhin Welten trennen: Kunst trifft Wirtschaft und Wissenschaft, europäisches trifft fernöstliches Denken, Fühlen und Handeln, und alles trifft sich zum non-linearen, spekulativen Denken und zur Entwicklung globaler Ideen für eine Welt, die sich heute noch keiner vorstellen kann.

Aus tausend Nominierten und in einem mehrstufigen Jurierungsverfahren werden die ideenreichsten Künstler, Unternehmer und Wissenschaftler Europas und Asiens für den Preis der Akademie ermittelt. Vorstellung der Gewinner und Preisverleihung finden auf den Symposien der “Akademie für Denken mit dem Knie” zeitgleich in Berlin und Beijing, China statt.

In Berlin und im wunderbaren Aman at Summer Palace in Beijing, China veranstaltet die Akademie Konferenzen, Seminare und Think Tanks für non-lineares, spekulatives Denken zur Entwicklung von Ideen, Strategien und Projekten für eine bessere Welt.

1 Kexin Zang hat für den beuysschen Begriff “Denken mit dem Knie” einen entsprechenden chinesischen Ausdruck gesucht und ein Schriftzeichen mit einer verblüffenden Doppelbedeutung gefunden: “bailin” ist zum einen der chinesische Name für “Berlin”, zum anderen der Name eines bekannten Zen-Tempels, bei dem Chinesen unweigerlich an eine Geschichte denken, die beispielhaft fürs Denken mit dem Knie ist: Ein Besucher fragt den Zen-Meister: “Was ist die Weisheit des Buddhismus?” Gegenfrage des Meisters: “Waren Sie schon mal hier?” Der Besucher verneint, worauf der Meister entgegnet: “Dann gehen Sie Tee trinken.”

Λ NACH OBEN